Logo

Wer wir sind

English Nederlands

Wer wir sind

arrow down

 

Wer wir sind

Die Deutschsprachige Evangelische Gemeinde in der Provinz Antwerpen (DEGPA) ist eine Auslandsgemeinde der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Wir sind offen für alle, die Interesse an evangelischen Gottesdiensten und Seelsorge in deutscher Sprache haben.

Unsere Mitglieder wohnen verstreut über die ganze Provinz Antwerpen, die ungefähr so groß ist wie das Ruhrgebiet. Die Gemeinde hat zwei Zentren: die 500.000-Einwohner-Hafenstadt Antwerpen und die 33.000-Einwohner-Stadt Mol, ungefähr 60 Kilometer östlich von Antwerpen in der Heidelandschaft der Kempen gelegen. Sowohl in Antwerpen wie in Mol werden abwechselnd alle zwei Wochen Gottesdienste sowie weitere Veranstaltungen in deutscher Sprache angeboten. Bei den Gottesdiensten sind wir in belgischen Kirchen zu Gast; das Pfarrhaus befindet sich in Antwerpen. Mit belgischen Gemeinden, evangelischen wie katholischen, wird gut zusammengearbeitet. Die DEGPA ist eine vom belgischen Staat anerkannte Kirche und ist seit vielen Jahren eng mit der Vereinigten Protestantischen Kirche in Belgien (VPKB) verbunden.

Haben Sie Interesse an der deutschen Sprache, sind eigentlich eine "deutschsprachige" Person und leben im belgischen Landesteil Flandern – genauer: in der Provinz Antwerpen – oder wollen Sie dorthin umziehen ? Dann sind Sie bei uns genau richtig! Vielleicht sind Sie ja auch evangelisch oder am evangelischen (oder auch am katholischen) Glauben interessiert und suchen Sie ein Stückchen Heimat im (künftigen) Gastland? - Dann freuen wir uns auf die Begegnung mit Ihnen!

Ein Hinweis für bereits in Belgien Wohnende: ‚Evangelisch‘ im Deutschen bedeutet im belgischen Zusammenhang ‚protestantisch‘. ‚Evangelisch‘ im Flämischen bedeutet aus deutscher kirchlicher Sicht eher ‚evangelikal‘ bzw. ‚evangelisch-freikirchlich‘. Wir verstehen uns als liberale protestantische Gemeinde, was auch aus der niederländischen Übertragung unseres deutschen Namens hervorgeht: Duitstalige protestantse gemeente. Evangelisch zu sein ist aber keine Zugangsvoraussetzung. Jede oder jeder deutsprachige Mensch ist uns willkommen.

Wir bieten mit unseren Gottesdiensten und Veranstaltungen Orte der Begegnung und des Austausches sowie ein geistliches Zuhause an. Wir legen Wert darauf, dass sich alle bei uns wohl fühlen: diejenigen, die nur für kurze Zeit in Belgien bleiben, und jene Gemeindemitglieder, die schon seit langem in Belgien leben.  Die Organisation des Gemeindelebens liegt in den Händen des Presbyteriums, zu dem auch unsere deutsche Pfarrperson gehört, und weitere Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren.
Jeder ist bei uns als Gast willkommen, aber es gibt auch gute Gründe, Mitglied zu werden, denn die Mitgliedschaft in der deutschen Kirchengemeinde ruht für die Dauer des Auslandsaufenthalts. In Belgien wird man nicht automatisch bei einer Gemeinde eingeschrieben; jede(r) kann eine Kirchenzugehörigkeit vor Ort selbst wählen. Wir sind als evangelische Auslandsgemeinde wie ein gemeinnütziger Verein organisiert und finanzieren uns mit Beiträgen unserer Mitglieder sowie durch Zuschüsse der EKD und des belgischen Staates.

Beitrittsformulare und die Gemeindeordnung sind im Pfarrhaus erhältlich.

Schicken Sie uns einfach eine Mail oder rufen Sie uns an.

Pfarrer Christoph Holstein, 
Bredabaan 220
2170 Antwerpen-Merksem
Tel. 0032 (0) 3 658 90 01

Presbyterium

 

Birgit Hellemans Birgit Hellemans ist in der Nähe von Köln aufgewachsen, bevor sie im Dezember 1989 nach Belgien umzog und 1990 der Gemeinde beitrat. Sie ist in den zurückliegenden Jahren bereits Mitglied im Presbyterium gewesen und war mit unterschiedlichen Aufgaben betraut. Im Februar 2016 ist Birgit Hellemans erneut ins Leitungsgremium zurückgekehrt. Zu ihren aktuellen Aufgaben gehört nun die interne Buchhaltung. 

 


Pfarrer Christoph Holstein. Seit September 2019 ist er unser neuer Pfarrer in der Gemeinde. Er ist verheiratet und hat zwei erwachsene Töchter. Er kommt aus der Landeskirche Braunschweig zu uns in die Provinz Antwerpen. Er ist erreichbar unter der Telefonnummer +32 (0)3.658.90.01 oder auch per Mail:  degpa@skynet.be.

 

 

 Jörg Pfautsch geboren in Bremerhaven ließ er sich zum Diakon und Sozialarbeiter ausbilden. Seit 30 Jahren lebt er in Antwerpen und arbeitet hier als verantwortlicher Stationsleiter für die Deutsche Seemannsmission. Er wurde 2015 um Mitarbeit im Verwaltungsrat der Gemeinde gebeten und ist 2017 als Mitglied des Presbyteriums gewählt worden. Er ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder.
 

 


 Heidrun Sattler, 1948 in Karlsruhe in eine traditionell evangelische Familie hineingeboren, fand sie es schon in jungen Jahren selbstverständlich, in der Kirche aktiv zu sein. Nach ihrem Umzug nach Belgien ist sie seit rund 30 Jahren in unserer Gemeinde engagiert, davon zwanzig Jahre lang als Redakteurin der „Botschaft“ und mehr als 30 Jahre in der Ökumene Mol.
 

 

  
 Marion Schmitz-Reiners lebt seit 1983 in Antwerpen. Seit 1987 ist sie Mitglied der DEGPA. Bis zu ihrer Verrentung im Jahr 2013 arbeitete sie als freiberufliche Journalistin, Übersetzerin und Deutschlehrerin. Ihr Partner ist Flame, sie hat zwei Kinder und zwei kleine Enkelinnen. Ihre Hobbys sind Literatur, Malerei und Alte Musik. Sie engagiert sich in der belgischen Ökumene und der Antwerpener Flüchtlingsarbeit.



  Johan Stoelen ist 1970 in Antwerpen geboren und hat Ökonomie, Logistik, Transport und Chartering studiert. Heute arbe itet er als Spediteur im Hafen. Seit 1995 ist er mit Anke verheiratet und besucht seitdem die Gottesdienste der DEGPA. 2017 wurde er ins Presbyterium gewählt.
 
  

 


  Chris Van De Velde war vor dem Eintritt ins Rentenalter 40 Jahre lang Lehrer für Niederländisch und Geschichte auf dem Gymnasium. Mit seiner Frau Heide ist er Mitglied der DEGPA und 2017 ins Presbyterium gewählt worden. Wenn er nicht mit Belangen der Gemeinde beschäftigt ist, kümmert er sich um zwei Enkelkinder und engagiert sich als Seniorenbeauftragter in Berchem. Er interessiert sich für die Welt des Theaters, für Politik und Kultur.

 

Gemeindekonzeption

Im Frühjahr 2018 haben die Mitglieder des Presbyteriums und einige weitere Gemeindemitglieder folgende Gemeindekonzeption erarbeitet:


Gemeindekonzeption Endfassung

Mitglied werden

Bitte unterstützen Sie unsere kleine Auslandsgemeinde mit Ihrer Mitgliedschaft. Mitglied kann werden, wer getauft ist und seinen Wohnsitz im Gemeindegebiet hat. Die Konfessionszugehörigkeit spielt nach belgischem Vereinsrecht keine Rolle. Auch wenn Sie nur auf (kurze) Zeit in Belgien leben, lohnt sich ein Beitritt. Vielen Dank.
EINFACH Mitglied werden – in drei Schritten:


1. Nehmen Sie bitte die Gemeindeordnung zur Kenntnis. Mit Ihrer unterschriebenen Beitrittserklärung erkennen Sie diese Ordnung an: Gemeindeordnung DEGPA

2. Drucken Sie das Beitrittsformular (pdf) aus: Beitrittserklärung_DEGPA→ dann ausfüllen und unterschreiben.

3. Händigen Sie Ihre unterschriebene Beitrittserklärung dem Pfarrer

oder einem anderen Mitglied des Presbyteriums aus. 

Oder senden Sie sie an: DEGPA, Bredabaan 220, 2170 Antwerpen-Merksem.


Sie werden dann in die Liste der Mitglieder unserer Gemeinde aufgenommen. Und wenn Sie möchten, auch in den email-Verteiler und – wenn noch nicht geschehen – in den Bezieherkreis des Gemeindebriefs ‚Botschaft‘.

 

Die Geschichte der Deutschen Gemeinde in Antwerpen

Hier findet sich demnächst ein Kapitel über die Gemeindegeschichte im 20. Jahrhundert und über die Anfänge bzw. Ursprünge der deutsprachigen Gemeinden in der Stadt Antwerpen.