Logo

Archiv

English Nederlands

Archiv

arrow down

Archiv


2021


 Heilig-Abend-Gottesdienste in der DEGPA 

Nun ist bald wieder heilig Abend 2021. In diesem Jahr können wir wieder gemeinsam Gottesdienst an diesem Tag feiern. Am Nachmittag um 15.30 Uhr beginnen unsere Gottesdienste in Mol-Millegem und Brasschaat, Leopoldslei 35 (Antwerpen).

Wir laden Sie und Euch alle ganz herzlich dazu ein. Kommt vorbei und feiert mit uns die Ankunft und die Geburt Jesu Christi. Auch in diesen Zeiten ist es gut, diese Botschaft zu hören und sie mit in das Weihnachtsfest zu nehmen. Wir wünschen Euch und Ihnen allen

Ein besinnliches und gesegnetes Weihnachtsfest,
ruhige Tage und einen guten Rutsch ins neue
Jahr 2022.

 Botschaft 5-2021Botschaft 5/2021 erschienen

Unsere neue Ausgabe für die Advents- und Weihnachtszeit ist erschienen. Online ist sie hier zu finden. Wir wünschen Ihnen und Euch viel Spaß beim Lesen.


Gottesdienst zum 1. Advent

Aufgrund der verschärften Coronalage haben wir die Adventsfreizeit in Nideggen abgesagt. Leider musste das so sein. Nun laden wir, coronaconform, zu einem

Stationen-Gottesdienst zum 1. Advent
an der Kirche in Wilrijk ein.
Am Samstag, 27. November 2021 um 11 Uhr

wird er vor der Kirche beginnen und wir werden uns von dort aus im Middelheimpark zu einem kleinen Spaziergang auf den Weg machen. Unterwegs wird es einige Stationen geben, an denen wir etwas zum 1. Advent anbieten. Herzliche Einladung dazu.

Eine Station soll auch eine kleine "Stärkung" umfassen. Da wir, aufgrund von Corona, nicht einen "gemeinsame Tisch" anbieten können oder wollen, bitten wir jede/n Teilnehmende/n etwas eigenes zu Essen/Trinken für diese Station mitzubringen.  Wir freuen uns auf alle, die mitmachen ...


Terminseite überarbeitet 

Hier finden Sie alle Termine für den November in einer überarbeitete Übersicht zum Ausdrucken oder ansehen ...


Reformationstag in Antwerpen

Am kommenden Wochenende (30./31.10.) feiern wir in Antwerpen Reformationsfest (Hervormingsdag). Die Gemeinde Antwerpen-Noord feiert in diesem Jahr einen runden Geburtstag, zu dem wir als deutschsprachige Gemeinde auch eingeladen wurden. 200 Jahre lang protestantische Gemeinde in "de brabantse Olijfberg". 1821 fand der erste offizielle Gottesdienst in niederländischer Sprache in der Kirche an der Langen WInkelstraat statt, und damit ist das sozusagen auch das "Gründungsereignis" der ersten protestantischen Gemeinde in Antwerpen nach langer Zeit. Der damalige Pastor sprach auch deutsch, so dass sowohl niederländisch als auch deutschsprachige Protestanten an einem Gottesdienst teilnehmen können. Zu diesem Ereignis kommt ein Posaunenchor aus Steinbach-Hallenberg/Thüringen zu Besuch - und wird neben dem Gottesdienst am Sonntag auch ein Konzert am Samstagabend um 20.00 Uhr in der Kirche geben.

Am Sonntag , 31.10., wird um 10.00 Uhr ein Festgottesdienst zum Reformationsfest stattfinden. Zu diesem Gottesdienst wird auch der vorherige Pfarrer (Dr. Thomas Jacobi) der deutschsprachigen Gemeinde (DEGPA) zurück nach Antwerpen kommen. Die Gemeinde freut sich, diesen Gottesdienst gemeinsam mit ihm und den niederländischen Protestanten zu feiern.

Am Samstag, 30.10. findet um 20.00 Uhr das Konzert des Posaunenchores unter der Leitung ihrer langjährigen Kantorin, Dorothea Krüger, statt. In der flämischen Ankündigung zu diesem Konzert heisst es folgendermassen: "op een afwisselend muziekprogramma met fanfare’s, koralen, geestelijke en wereldlijke liederen, een bewerking van de Beatles, en “la Mantouana” van Viadana – samen met het orgel (als dat lukt, nog even afwachten), en nog veel meer. Dit programma duurt ongeveer een uur. Toegang gratis." Es wird also viel abwechslungsreiches Programm geboten. Der Eintritt ist frei.


Botschaft 4-2021 Neue Botschaft erschienen

In den nächsten Wochen wird die neue Botschaft, Ausgabe 4 im Jahre 2021,  verschickt.

Die Onlineausgabe ist hiererschienen. Viel Spaß beim Lesen.


Sommerandachten 2021 in Antwerpen und Mol

jeweils 2x finden im Juli bzw. August Sommerandachten ab 10.30 Uhr in der Gemeinde statt. Die erste Andacht in Mol war gleichzeitig auch der Auftakt zum Sommerfest der DEGPA.

Am 08. August ist die zweite Andacht in Mol, diesmal bei Frau Sattler. Am 18. Juli bzw. 22. August wird es jeweils um 10.30 Uhr eine Sommerandacht im Pfarrhaus in Merksem geben. Herzliche Einladung, mit uns auch gemeinsam durch den Sommer Gottesdienst zu feiern.


Neue Botschaft erschienen

in den kommenden Tagen wird die neue Botschaft veröffentlicht. Bald gibt es hier auch den Link zu unserem neuen Gemeindebrief. Mit dieser Ausgabe der Botschaft wird sich eine Veränderung einstellen: Die Termin-Mittelseite wird hier auf die Homepage verlegt. Unsere Sommerandachten im Juli bzw. August werden erstmals hier veröffentlicht werden.

In Zukunft wird diese Terminseite auf der Homepage gepflegt und mit einem Downloadlink verbunden sein.  Auf diese Weise steht die Seite auch als PDF zum Ausdruck bereit. Auf diese Weise erreichen wir mehr Aktualität bei den Terminen. Wir haben festgestellt, dass unsere Terminseite in Coronazeiten nie wirklich aktuell sein konnte, weil wir zur Drucklegung der Botschaft nie wussten, was als Nächstes beschlossen wird - und wie wir das auf den Seiten der Botschaft umsetzen können. Also erscheint es uns sinnvoll, die Termine per Homepage zu veröffentlichen. Weitere aktuelle Informationen oder Änderungen können wir daneben in einem wöchentlichen Schreiben zum kommenden Sonntag mitteilen.

Wenn jemand aus der Gemeinde sich an diesen Arbeiten rund um die Homepage oder die Botschaft redaktionell beteiligen möchte, freuen wir uns! Wir haben hier noch Plätze frei ... Nur im Zusammenspiel von Vielen gelingt uns auch in Zukunft eine gute, gemeinsame Gemeindearbeit. Herzliche Einladung also hier an dieser Stelle zur Mitarbeit.     


Pfingsten 2021 - einmal ein etwas anderer Gottesdienst zum Fest

Einige Gemeinden in Antwerpen haben sich zu einem gemeinsamen Pfingstgottesdienst in diesem Jahr entschlossen, mit dabei waren daneben auch das PSC in Person unserer Stadtpfarrerin und "het bijbelhuis". Es ist ein sehr schöner, abwechslungsreicher Gottesdienst geworden.

Unter diesem Link findet man den Pfingstgottesdienst. Wir wünschen viel Spaß beim Ansehen. 


Wieder Präsenzgottesdienste in den Gemeindeteilen Mol und Antwerpen

Am kommenden Sonntag, 16.05.2021 wollen wir mit dem Gottesdienst in Mol wieder in die Präsenzgottesdienstangebote zurückkehren. Auch die "alten" Zeiten des Gottesdienstbeginns (10.30 Uhr in Mol, 10.00 Uhr in Antwerpen) werden wir wieder aufnehmen. Wir verzichten in Mol am Sonntag auf eine Voranmeldung - und hoffen auf rege Teilnahme aus der Region Mol. In der darauffolgenden Woche ist Pfingsten, da wollen wir auch wieder einen Präsenzgottesdienst in Antwerpen anbieten.

Auch dieser Gottesdienst wird ohne Voranmeldung stattfinden, aber bei zu großer Teilnehmerzahl wird der Gottesdienst aus dem Kirchenraum zueinem  "Open-air"-Gottesdienst gewandelt und draußen stattfinden. Hoffentlich ist in diesem Fall das Wetter dementsprechend. Im Juni wird sich die Anzahl der Besucherinnen und Besucher in geschlossenen Räumen deutlich erhöhen, so dass wir wieder "ganz normal" Gottesdienste feiern können. 


Gemeindespaziergang in Antwerpen

Am Freitag, 14. Mai 2021 lädt die Gemeinde zum Gemeindespaziergang in Antwerpen. Um 14.30 Uhr ist Treffpunkt auf dem Parkplatz 2 bei Fort II in Wijneem/Wommelgem. WIr wollen einmal rund um das Fort wandern, und bei Interesse wäre am Ende eine "Einkehr" im nahegelegenen Bar am Eingang 3 möglich. Der Weg ist wohl durchaus barrierefrei, und das Fort II ist auch per öffentlicher Verkehrsmitteln zu erreichen.

Unsere nächste Gemeindewanderung/-spaziergang soll dann am Pfingstmontag in Mechelen sein, dieser Spaziergang soll gemeinsam mit der deutschen Gemeinde in Brüssel stattfinden. Wir freuen uns auf die Möglichkeiten der Begegnung beim gemeinsamen Spaziergang.


Gemeindespazigergang in Mol

Am Freitag, 16.04.2021 lädt die Gemeinde zum Gemeindespaziergang in Mol. Um 15 Uhr soll es am Ecozentrum in Mol losgehen, der Spazierweg beträgt ungefähr eine Stunde und ist gut zu bewältigen. Es gibt also wieder eine schöne Möglichkeit, einander "coronaproof" draußen zu begegnen. Unsere Spaziergänge organisieren wir den entsprechenden Abstandsregeln gemäß.

Genaueres ist im Newsletter zum Spaziergang erklärt. Falls Sie noch nicht auf unserem Newsletter registiert sind, können sie sich hier gern eintragen. 


Deckblatt BotschaftUnser neuer Gemeindebrief "Botschaft April-Mai 2021" ist online

Hier geht es zum Download

Viel Spaß beim Lesen.

 


Gemeindeandachten 7 Wochen Ohne

Auch in diesem Jahr gibt es wieder die EKD-Aktion 7 Wochen Ohne. In diesem Jahr heißt es als Thema der Aktion 

SPIELRAUM - Sieben Wochen ohne Blockaden

 Keine Blockaden, keine Einschränkungen, keine Überlegungen vor jedem Schritt: Ist das möglich, ist das erlaubt? Im Vorwort des Aktionsheftes steht, dass dieses noch vor der Pandemie herausgesucht wurde. Da dachten die wenigsten daran, dass wir uns nun täglich mit veränderbaren Regeln auseinander setzen müssten. Wie Arndt Brummer, der Chefredakteur der Chrismon und Mitherausgeber der Aktion, festgestellt hat, gehören zu den Regeln aber auch immer Spielräume bei deren Auslegung und Befolgung. Keine Regel sollte zum Selbstzweck werden; Regeln sollten in unseren Gesellschaften auch immer dem guten Zusammenleben dienen. Sicher, eine totale Blockade sollte es auch nicht geben, denn Regeln werden ja meist zum Schutz der Menschen gesucht und gefunden. So ja auch in unseren Coronazeiten.

Aus christlicher Sicht gehören wohl untrennbar auch „Liebe und Gnade“ zu den Regeln, die Gesellschaften sich geben. Das führt dann nicht zur Grenzenlosigkeit, sondern zur „angemessenen Auslegung“, hoffen wir. Tatsächlich wird deutlich: Verschiedene Meinungen zu Regeln und deren Befolgung wird es wohl immer geben.

Es geht also um unseren persönlichen Umgang mit Regeln im Sinne des Fastenmottos 2021 „Spielraum – Sieben Wochen ohne Blockaden“. Nicht einfach nur zustimmen oder ablehnen, sondern den Sinn suchen, die Gemeinschaft im Blick behalten und vertrauensvoll miteinander leben!

Wir treffen uns zur letzten Online-Andacht und zum Online-Gedankenaustausch 

am Montag, 22.03., ab 19.30 Uhr für ca. eine Stunde

- -  Thema: Die große Freiheit  - -

im bekannten "Kirchenraum" der DEGPA im Netz. Weitere Informationen finden sich in unserem Newsletter (nehmen Sie gern Kontakt mit uns auf, um entsprechend informiert zu werden).

Unsere Treffen sind am:

Montag, 22.02.2021 - 19.30 Uhr  - Thema: Alles auf Anfang

Montag, 01.03.2021 - 19.30 Uhr - Thema: Das Spiel mit dem Nein

Montag, 08.03.2021 - 19.30 Uhr - Thema: Dir zuliebe?

Montag, 15.03.2021 - 19.30 Uhr - Thema: Geht doch!

Montag, 22.03.2021 - 19.30 Uhr - Thema: Die große Freiheit

 


Weltgebetstag 2021 in der DEGPA findet statt !

Auch in diesem Jahr gibt es wieder einen Weltgebetstag (auf Deutsch) in der DEGPA in Antwerpen/Mol. Unter dem Motto „Felsenfester Grund für alles Handeln sollten Jesu Worte sein“ laden uns Frauen aus Vanuatu in Ihrem Gottesdienst ein. Worauf bauen wir steht also auf der Grundlage der Geschichte vom „Hausbau auf festem Grund“, von der uns der Bibeltext aus Matthäus 7,24-27 erzählt. Es gilt, Hören und Handeln in Einklang zu bringen, gerade wenn wir auf die andere Seite unserer Weltkugel blicken und dort die Auswirkungen unserer Lebensweise und unseres Handelns so deutlich vor Augen gestellt bekommen. Der Klimawandel ist im Pazifik, dort auf Vanuatu schon heute deutlich sichtbar, denn die steigenden Wassertemperaturen gefährden die Inseln elementar. Um den Umweltschutz zu stärken, gilt seit zwei Jahren in Vanuatu ein rigoroses Plastikverbot. Die Nutzung von Einwegplastiktüten, Trinkhalmen und Styropor ist verboten. Wer dagegen verstößt, muss mit einer Strafe von bis zu 900 Dollar rechnen. Aber das Land ist viel vielfarbiger, als es dieses eine Schlaglicht auf ein Verbot zeigen würde: Vieles ist noch sehr traditionell, aber auch auf diesen Inseln verändert sich das Leben rasant in moderner Art und Weise.
Lassen Sie uns gemeinsam einen Blick auf diese Welt dort werfen, im Gottesdienst zum Weltgebetstag 2021:

Wann: Freitag, 05.03. 2021, 19.00 Uhr
Im „digitalen Kirchenraum“ der DEGPA


Gemeindespaziergänge im neuen Jahr 2021

Aufgrund der Erfahrungen aus dem vergangenen Advent wollen wir gern die monatliche Möglichkeit anbieten, dass man sich - mit dem nötigen Abstand - gemeinsam auf einen Spaziergang auf den Weg macht. Auf diese Weise können wir uns sehen; und auch mit gutem Abstand miteinander reden. Dies ist nach den derzeitigen Regeln möglich, allerdings bitten wir noch einmal ausdrücklich, die nötigen Regeln der Regierung zu beachten. Der nächste Spazigergang soll am

Freitag, 05. Februar 2020 ab 14.30 oder 15.00 Uhr stattfinden. 

Den genauen Ort teilen wir noch mit. Aber natürlich ist es unbenommen, dass man neben dieser Möglichkeit des gemeinsamen Gehen auch persönlich mit anderen aus der Gemeinde einen Spaziergang verabreden kann - oder zumindest telefonischen Kontakt in der Gemeinde hält. 


Advents-Spaziergang am 11. Dezember 2020 verschoben

Der morgige Termin (11.12.2020) zum Spaziergang in Vordenstein muss aus organisatorischen Gründen leider auf einen "Neujahrs-Spaziergang" verschoben werden. Wir laden also ein, mit uns gemeinsam im neuen Jahr zu einem kleinen Gang im Park Vordenstein in Schoten zusammen zu kommen.

Wenn auch vieles derzeit noch nicht möglich ist, so sind doch gemeinsame Spaziergänge mit dem notwendigen Abständen gut und sicher einzuhalten. Also, kommen Sie mit am 

Samstag, 02. Januar 2021 14.30 Uhr 

zum Neujahrsspaziergang. 


2020 


Advents - Spaziergänge und Online-Stammtisch

In den kommenden Wochen können keine ortsgebundenen bzw. Gebäude-gebundenen Veranstaltungen stattfinden. Aber es gibt eine einfache Möglichkeit, wie wir uns als Gemeinde "im Blick" behalten können: Per Spaziergang. Via Rundbrief können wir uns austauschen, ob und wann bzw. wo wir uns zwanglos zu einem Spaziergang (mit dem nötigen Abstand) treffen können.

Ein erster Termin im November (28.11.2020) in Deurne war schon eine schöne Zusammenkunft, ohne das wir uns "zu nah" gekommen sind. In der ersten Adventswoche soll es einen weiteren Termin geben. Wenn es möglich ist, soll noch in der zweiten Woche des Advents ein dritter Termin stattfinden. Startpunkt war und wird auch beim nächsten Termin gegen 15.00 Uhr sein, damit es draußen auch noch hell ist.


Erntedankgottesdienst in Mol am 04. Oktober 2020

Erntedankgaben

(Mol) Am kommenden Sonntag, 4. Oktober beginnt um 10.30 Uhr der erste der beiden Erntedankgottesdienste in unserer DEGPA. Wir freuen uns über alle, die mit uns diesen Festtag" gemeinsam feiern. Wir werden wieder einen festlich geschmückten Altar in unserer Kapelle an der Odradakerk haben. Sein Schmuck wird aus den Gaben bestehen, die wir alle zu diesem Gottesdienst mitbringen.

Im Anschluss an den Gottesdienst können wir noch ein wenig zusammenbleiben, um den Altarschmuck untereinander "zu verkaufen", damit das PSC in Antwerpen seine soziale Arbeit fortsetzen kann. Ohne die Unterstützung aus den Gemeinden der VPKB, zu der wir in diesem Zusammenhang als DEGPA auch gehören, ist diese Arbeit nicht zu finanzieren.

  

 


Videogottesdienste werden fortgesetzt

Aufgrund der neuen Coronaregeln werden wir in den kommenden Wochen wieder Videogottesdienste in unserer Gemeinde anbieten. Präsenzgottesdienste sind leider nicht mehr erlaubt, aber durch die Videos ist zumindest eine Möglichkeit vorhanden, ein Angebot für uns alle zu erhalten.

Wie wir es mit den weiteren Gemeindeveranstaltungen halten wollen, müssen wir im Presbyterium klären. Sobald es da neue Entwicklungen und Entscheidungen gibt, werden wir hier darüber Auskunft geben. 

 


2017


Reformationsjubiläum 2017 in Antwerpen


2015


Fotobuch Lutherreise Juli 2015


2014


Ökumenischer Gottesdienst und Osterbasar 2014

Sonntag 24. März 2014 - 10:00 Uhr


Kerk Sint-Bartholomeus Merksem Burgemeester Nolfplein 1 B-2170 Merksem (Antwerpen)

De parochie van Sint-Bartholomeüs viert Palmzondag met DEGPA (aus ‚Kerk en Leven‘, 30/04/2014): 

 


Entdecken Sie die Europäische Schule Mol

Wussten Sie, dass die Europäische Schule Mol eine Deutsche Abteilung hat? Die Europäische Schule Mol bietet 800 Schülerinnen und Schülern eine mehrsprachige und internationale Ausbildung. Die Schülerinnen und Schüler kommen aus 50 Ländern. Die Schule bietet allen Interessierten eine hochwertige Ausbildung.

Ab dem Alter von 3 Jahren erhalten alle Kinder Unterricht in der Sprache ihrer Abteilung (Englisch, Niederländisch, Französisch oder Deutsch). Die Inhalte und Aufteilung der Kurse sind in jeder Abteilung gleich. Dem Muttersprachenunterricht liegt ein eigener Lehrplan zugrunde.

Im Kindergarten werden Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren betreut. Die Grundschulzeit dauert fünf Schuljahre (Kinder von 6 – 11 Jahren). Die Höhere Schule umfasst sieben Schuljahre (Schüler von 11 – 18 Jahren).

Das Europäische Abitur

Die Ausbildung in der Sekundarstufe wird mit der Europäischen Abiturprüfung (European Baccalaureat) am Ende des siebten Jahres abgeschlossen. Das Diplom (Zeugnis)wird vollständig in allen Ländern der Europäischen Union und in mehreren anderen Ländern, unter ihnen sind die Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Australien, anerkannt. Die verliehenen Diplome (Zeugnisse) ermöglichen die gleichen Rechte und Möglichkeiten wie diejenigen, die ihr Abitur in ihrem eigenen Land abgeschlossen haben, darunter das gleiche Recht wie die Bürger dieses Landes mit den gleichen Qualifikationen, um an jeder Universität oder Hochschule der Europäischen Union zugelassen zu werden.

Engagierten Bürgern

Im Mittelpunkt der Europäischen Schule Mol steht die Entwicklung unserer Schülerinnen und Schüler zu engagierten, bewussten Bürgern. Die Meinung der Lernenden, die Teilnahme am Schulleben und die aktive Einflussnahme auf den Schulalltag werden das ganze Schuljahr über gefördert.

Um die Schulgemeinschaft zu fördern und eine echte multikulturelle Erziehung zu unterstützen, wird besonderes Gewicht auf das Erlernen, Verstehen und Anwenden fremder Sprachen gelegt.

Eine familiäre Atmosphäre

Die Europäische Schule Mol ist kleiner als die meisten anderen Europäischen Schulen und hat eine familiäre Atmosphäre, in der die Lernenden und Lehrenden sich gut kennen. Aus diesem Grund können wir kleinere Lerngruppen als üblich anbieten und die Kurswahlen der letzten beiden Jahre den individuellen Bedürfnissen der Schülerinnen und Schüler anpassen.

Transport

Busverbindungen bestehen von und nach Antwerpen und Eindhoven. Öffentlicher Linienverkehr findet jeden Schultag zwischen der Schule, Oud-Turnhout, Arendonk und den Bahnhöfen von Geel und Mol statt.

Weitere Informationen

www.eursc.eu oder direkt zur Schule in Mol


Archiv - Botschaften

Archiv - Botschaften

2020

Botschaft Okt - Nov 2020

Botschaft April - Mai 2020

Botschaft Feb - März 2020   


2019


2018

Dezember 2018 - Januar 2019

Oktober - November 2018

Juni- September 2018

April - Mai 2018

Feb 2018-März 2018